Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Willkommen zurück!

eMail-Adresse:

Passwort vergessen?

Kundengruppe


Kundengruppe:Gast

Hersteller

[<<Erstes] | [<zurück] | [weiter>] | [Letztes>>] | 18 Artikel in dieser Kategorie

ANDERS ALS DIE ANDEREN

ANDERS ALS DIE ANDEREN
19,90 EUR
inkl. 19 % UST exkl.
Art.Nr.:0015DVD
Lieferzeit: 3-4 Tage

Rekonstruierte Fassung des verloren geglaubten Films von Richard Oswald, der als erster Film 1919 Homosexualität thematisiert

Dieser als erster Film die Homosexualität thematisierende Film entstand 1919, nachdem die strikten Regeln der staatlichen Filmzensur weggefallen waren und einen derart riskanten Stoff wieder möglich machten. Konkreter Kritikpunkt des Filmthemas ist der § 175 StGB, der die sexuellen Handlungen zwischen Männern unter Strafe stellte.
Der Violinvirtuose Paul Körner fühlt sich schon seit seiner Jungend zu Männern hingezogen. Diese Neigung zwingt ihn isoliert und zurückgezogen zu leben, bis er in einem seiner Bewunderer einen Geliebten findet. Diese Beziehung wird ihm allerdings zum Verhängnis, als er von dem zwielichtigen Franz Bollek erpresst wird. Seine Verzweiflung darüber und über seine gesellschaftliche Ächtung geht schließlich so weit, dass er sich das Leben nimmt.
Richard Oswald und sein wissenschaftlicher Berater Dr. Magnus Hirschfeld wollten mit ihrem Film auf eine Reihe realer Vorfälle ähnlicher Art aufmerksam machen und dazu auffordern, solche Tragödien in Zukunft verhindern.

ANDERS ALS DIE ANDEREN wurde zunächst ein Erfolg, nicht zuletzt wegen der kontroversen Diskussionen, die der Film auslöste. 1920 jedoch wurde die staatliche Filmzensur wieder eingeführt und der Film verboten. Um ihn dennoch wenigstens in Teilen der Öffentlichkeit zugängig zu machen, kürzte ihn Hirschfeld später stark und veröffentlichte ihn unter dem Namen Schuldlos geächtet! Tragödie eines Homosexuellen. Nur wenige Monate später wurde er erneut verboten. Erhalten hat sich von dem Ursprungsfilm lediglich eine nochmals gekürzte ukrainische Fassung, die erst 1979 wiederentdeckt wurde.
Das Filmmuseum München hat unter Zuhilfenahme von Zensurakten, Dokumenten und Fotos versucht, die ursprüngliche Fassung zu rekonstruieren.

Zu dieser rekonstruierten Fassung schrieb Bernd Schultheis Filmmusik für eine Trio-Besetzung, die die Figuren mit sachlichem Gestus charakterisiert und die Gefühlszustände und die individuellen Schicksalsverläufe sehr genau nachempfindet. Und vor allem haucht sie einem Film, der in manchen Abschnitten nur noch in Fragmenten besteht, wieder Leben ein, so dass die Brisanz der Originalversion erahnt werden kann. Die Musik für diese DVD wurde vom ensembleKONTRASTE unter der Leitung von Frank Strobel eingespielt.

 


Diesen Artikel haben wir am Dienstag, 27. Mai 2008 in unseren Katalog aufgenommen.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

METROPOLIS METROPOLIS
19,90 EUR inkl. 19 % UST exkl.


STURM ├ťBER ASIEN STURM ├ťBER ASIEN
19,90 EUR inkl. 19 % UST exkl.